Im Sommer 2008 wurde die Schule im Innerstetal auf Betreiben der SV "Schule ohne Rassismus".

Wer sich zu den Zielen einer Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage bekennt, unterschreibt folgende Selbstverpflichtung:

1. Ich werde mich dafür einsetzen, dass es zu einer zentralen Aufgabe einer Schule wird, nachhaltige und langfristige Projekte, Aktivitäten und Initiativen zu entwickeln, um Diskriminierungen, insbesondere Rassismus, zu überwinden.
2. Wenn an meiner Schule Gewalt, diskriminierende Äußerungen oder Handlungen ausgeübt werden, wende ich mich dagegen und setze mich dafür ein, dass wir in einer offenen Auseinandersetzung mit diesem Problem gemeinsam Wege finden, uns zukünftig einander zu achten.
3. Ich setze mich dafür ein, dass an meiner Schule ein Mal pro Jahr ein Projekt zum Thema Diskriminierungen durchgeführt wird, um langfristig gegen jegliche Form von Diskriminierung, insbesondere Rassismus, vorzugehen. Mehr als 80% der an der Schule arbeitenden Menschen (Schüler, Lehrer, Mitarbeiter) hat sich zu diesen Aussagen bekannt. Die SV hat mit der Firma New Yorker aus Braunschweig und der Gruppe "nullbock" aus Salzgitter prominente Paten gefunden, die uns dauerhaft unterstützen und mit Engagement begleiten.

Jedes Jahr wird in der Schule ein Projekt durchgeführt, dass thematisch zu dieser Auszeichnung passt und uns daran erinnert, dass wir Rassismus und Ausgrenzung nicht dulden wollen.

 

Sponsorenlauf 2018

Auf dem Sportplatz der Schule im Innerstetal laufen Schülerinnen und Schüler Runde um Runde, voller Elan und angefeuert von Eltern, Mitschülern, Lehrern und Betreuern, die zum Teil sogar mitlaufen. Sponsorenlauf ist angesagt und alle sind voller Tatendrang.

Es geht darum, mit einem Teil der erlaufenen Summe das Patenkind unserer Schule zu unterstützen. Außerdem wird das gespendete Geld unserem schulischen Projekt „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“ zur Verfügung gestellt. Das Ziel dieses Projektes ist es unter anderem, im kommenden Sommer ein Konzert auf die Beine zu stellen. Damit wollen wir ein Zeichen für mehr Toleranz in Deutschland setzen. Ein weiterer Teil des Geldes soll dem Kinderhospiz „Sonne“ in Wolfenbüttel gespendet werden. Eltern, Lehrer, Geschäftsleute und Gönner haben sich bereit erklärt, jede gelaufene Runde mit einem vorab festgelegten Geldbetrag zu sponsern und den auf diese Art und Weise zusammenkommenden Gesamtbetrag zu spenden.

 

  

  

  

 

  Ein Zeichen GEGEN Rassismus

Auch im Jahr 2018 setzt die Schule im Innerstetal erneut ein Zeichen gegen Rassismus. Die Schüler der AG "Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage"  entschieden sich für eine Schulaufnahme in Form einer Friedenstaube. 

Vielen Dank an die Fotografin Daniela Meinelt

 

Adventscafé

Im Dezember veranstaltete die AG in Kooperation mit dem Seniorenzentrum Haus am Oelber Bach ein Adventscafé. Bei Gebäck und einer Tasse Kaffee oder Kakao saßen die Senioren mit den Schülern der Schule gemütlich beisammen und trugen Gedichte vor. Bei den Gesellschaftsspielen kam so manch einer ins Schwitzen und der ein oder andere Trick wurde auch verraten - für die nächste Partie. 

 

 

Landestreffen der Schulen ohne Rassismus - Schulen mit Courage

Auch unsere Schule ist seit zwei Jahren bei dem Landestreffen der Schulen ohne Rassismus - Schulen mit Courage dabei. Neben interessanten Workshops und anregenden Vorträgen werden wie jedes Jahr Kontakte zu anderen Schulen geknüpft und neue Freundschaften geschlossen.

    

2017: Fr. Schmidt - René - Natalie - Fr. Dörnte                                             2018: Fr. Schmidt - Janine - Guiliana - Fr. Dörnte

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok